Sozialversicherungsrechtliche Beitragsrisiken in Dreieckskonstellationen

Verborgene Nachzahlungsgefahren im Baugewerbe, bei der Leiharbeit und bei der Selbständigenüberlassung

Fachgebiete
85,0095,00
zzgl. der zum Leistungszeitpunkt geltenden MwSt.

Termine

Der/Die ausgewählte Teilnehmer*in hat dieses Produkt bereits gebucht.

Kursziele

Die Teilnehmer erfahren ….
• wo Haftungsfallen für die Mandanten lauern und
• wie Risiken minimiert werden können.

Kursdetail

Es trifft Unternehmen wie ein Blitz aus heiterem Himmel, wenn Betriebsprüfer Sozialversicherungsbeiträge nicht für eigene Angestellte sondern für Arbeitnehmer oder freie Mitarbeiter dritter Unternehmen nachfordern. Tatsächlich erzeugt § 28e SGB IV dieses Risiko in einigen Dreiecksverhältnissen u.a. für die praxisrelevanten Bereiche des Baugewerbes und der Leiharbeit.

Auch die in den letzten Jahren populär gewordenen Dreieckskonstellationen, welche unter Bezeichnungen wie Contracting, Subunternehmerkette, Holländisches Modell, Verschaffung selbständiger Dienste oder Inhouse-Outsourcing firmieren, lösen keine Probleme sondern erzeugen neue Nachzahlungsgefahren.

Das Seminar stellt folgende Dreieckskonstellationen dar:

• Haftung des Generalunternehmers für Subunternehmer im Baugewerbe
• Haftung des Entleihers für den Verleiher bei Arbeitnehmerüberlassung
• Haftung des Vermittlers und des Kundenunternehmen bei Selbständigenüberlassung

Über den Referenten

„Lösungen finden“ ist die Maxime meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht. In meiner Kanzlei im mittelhessischen Wetzlar berate und vertrete ich Unternehmen und Privatmandanten deutschlandweit in Fragen des Sozialversicherungsrechts. Daneben publiziere ich hauptsächlich in der Zeitschrift NWB und gebe mein Wissen in Fortbildungsveranstaltungen für Steuerberater online ebenso wie „offline“ weiter.

Zum Profil

Verwandte Fachgebiete

Alle Fachgebiete