Besteuerung von Ausschüttungen aus KGs

Fachgebiete
95,00
zzgl. der zum Leistungszeitpunkt geltenden MwSt.

Termine

Kursziele

1. Überblick über die Besteuerung von Ausschüttungen aus der Kapitalgesellschaft
2. Subjektive Zurechnung von Ausschüttungen
3. Zeitliche Erfassung der Dividende
4. Inkongruente Gewinnausschüttung
5. Streubesitzdividenden-Regelung (§ 8b Abs. 4 KStG)
6. Rückgängigmachung von Ausschüttungen
7. Ausschüttungen während des schwebenden Anfechtungs-prozesses
8. Ausschüttungen aus dem steuerlichen Einlagekonto (§ 27 KStG)

Kursdetail

Ausschüttungen aus der Kapitalgesellschaft haben höchst unterschiedliche Konsequenzen. Dies hängt zunächst davon ab, ob der die Ausschüttung erhaltende Gesellschafter natürliche oder juristische Person ist. Bei der natürlichen Person kommt es darauf an, ob diese Beteiligung im Privatvermögen oder Betriebsvermögen gehalten wird. Bei der juristischen Person ist der Beteiligungsumfang maßgeblich. Finanziert sich die Ausschüttung handelsrechtlich aus Rücklagen, stellt sich die Frage, ob die Ausschüttung steuerlich aus dem Einlagekonto gem. § 27 KStG erfolgt. Ist dies der Fall, handelt es sich unter bestimmten Voraussetzungen um eine steuerneutrale Rückzahlung von Einlagen. Insbesondere die Ausgehung aus dem Einlagekonto bzw. die Voraussetzungen ihrer Steuerneutralität auf der Ebene des Gesellschafters verursacht in der Praxis große Schwierigkeiten, die für den Berater von hoher Haftungsrelevanz sind. Ferner stellt sich in der Praxis oftmals die Frage, wer steuerlicher Bezieher einer Ausschüttung ist. Zivilrecht und Steuerrecht können hier auseinanderfallen. Letzteres gilt insbesondere auch, wenn aus zivilrechtlichen Gründen tatsächlich vollzogene Ausschüttungen rückgängig gemacht werden. Zudem werden die zivilrechtlichen und steuerrechtlichen Voraussetzungen von inkongruenten Ausschüttungen erörtert.

Über den Referenten

Ich bin Steueranwalt und das aus Leidenschaft. Abgesehen vom Straßenverkehrsschild ist der Steuerbescheid der wohl regelmäßigste Verwaltungsakt. Um zu zutreffenden Ergebnissen zu gelangen, muss hierum gestritten werden. Neben der Beratung im Rahmen der streitigen Auseinandersetzung mit der Finanzverwaltung in Steuerstreitverfahren und dem Steuerstrafrecht ist die Gestaltungsberatung an der Schnittstelle zwischen Gesellschaftsrecht und Steuerrecht Gegenstand meiner anwaltlichen Tätigkeit.

Zum Profil

Verwandte Fachgebiete

Alle Fachgebiete