Umsatzsteuer im Hotel- und Gaststättengewerbe

Das Hotel- und Gaststättengewerbe findet langsam zur (neuen) Normalität zurück. Umsatzsteuerlich ergeben sich „dank Corona“ neue Fragestellungen.

Fachgebiete
59,00
zzgl. der zum Leistungszeitpunkt geltenden USt.

Bearbeitungsdauer: 60 Minuten
Erscheinungsdatum: 26.11.2021

Der/Die ausgewählte Teilnehmer*in hat dieses Produkt bereits gebucht.

Kursziele

  • Rechtssichere Einordnung der Leistungen im Gaststättengewerbe
  • Rechtssichere Einordnung der Leistungen im Beherbergungsgewerbe
  • Herangehensweise bei der Aufteilung von Leistungen, die verschiedenen Steuersätzen unterliegen, bei einem einheitlichen Verkaufspreis
  • Korrekte Rechnungstellung und Versteuerung bei der Ausgabe von Gutscheinen
  • Abgrenzung von Stornokosten und No-Show-Leistungen

Kursdetail

Dieses Seminar behandelt die wesentlichen umsatzsteuerlichen Fragestellungen im Hotel- und Gaststättengewerbe. Bezüglich der Restaurations- und Verpflegungsleistungen befinden wir uns gerade in einem Überbrückungszeitraum. Bei den Beherbergungsleistungen kristallisiert sich heraus, dass das Aufteilungsgebot rechtmäßig sein dürfte. Die Frage nach einem sachgerechten Aufteilungsschlüssel stellt sich somit mehr denn je. Zur Abrundung wird in dem Seminar noch die Ausgabe von Gutscheinen angesprochen.

Über den Referenten

Knapp die Hälfte meines Lebens beschäftige ich mich bereits mit der Umsatzsteuer. Und dennoch wird mir nach wie vor nicht langweilig. Warum? Die Umsatzsteuer bildet so ziemlich jeden Lebenssachverhalt ab. Zumindest wenn Geld fließt – die Umsatzsteuer ist irgendwie immer „mit dabei“. Und das macht es extrem spannend. Letztlich kann ich in meiner Tätigkeit stets „hinter das Gesetz“ blicken und bekomme dadurch viel vom Leben mit.

Zum Profil

Verwandte Fachgebiete

Alle Fachgebiete